Stornobedingungen

Bei Grenzsperrung und Reisewarnung ist eine Stornierung kostenfrei möglich.

Allfällige geleistete Anzahlungen werden in Form einer Gutschrift für einen künftigen Urlaub angerechnet.
Keine Preisbindung bei Umbuchung.

Um sich vor Kosten zu schützen, empfehlen wir eine Hotelstornoversicherung bzw. einen Corona-Versicherungsschutz:
Eine COVID-19 Erkrankung ist durch Hotelstorno Plus und Premium der Europäischen Reiseversicherung gedeckt.

Infoblatt Europäische Reiseversicherung: https://service.europaeische.at/doc/de/Information-Hotellerie-Oesterreich.pdf

Europäische Reiserücktrittsversicherung: Hotel-Stornoversicherung

Stornierungen sind nur schriftlich möglich. Bei Stornierungen, einer verspäteten Anreise, einer verfrühten Abreise, bzw. wenn weniger Personen als vertraglich vereinbart anreisen, werden folgende Beträge verrechnet:

  • Ab 90 Tagen vor Aufenthaltsbeginn werden 40 % des Rechnungsbetrages als Stornogebühr verrechnet.
  • Bei Stornierung bis zu 1 Monat vor Aufenthaltsbeginn werden 70 % des Rechnungsbetrages fällig,
  • bei weniger als 7 Tagen werden 90 % des Rechnungsbetrages in Rechnung gestellt.
  • Am Tag der Anreise werden 100% Stornokosten geltend gemacht.


Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Anstelle einer unwirksamen Bestimmung tritt eine ihrem wirtschaftlichen Gehalt möglichst nahekommende wirksame Regelung. Gleiches gilt für etwaige Vertragslücken. Die Berichtigung von Irrtümern, insbesondere von Schreib- oder Rechenfehlern in schriftlichen Angeboten oder Bestätigungen des Vermieters, bleibt vorbehalten. Abweichungen und Nebenabreden müssen schriftlich festgehalten werden.

Wir empfehlen eine Reiserücktrittsversicherung.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Hotellerie (AGBH) - WKO

Zurück

 
Telefon E-Mail Facebook Instagram